18.06.2011

Vernisage "Urban Nomad in New Babylon" von Daniel Marc Linder

Urbane Struktur meisterhaft photographiert

Urbane Räume bestimmen das Leben des größten Teils der Menschheit. Wir bewegen uns in ihnen, oftmals ohne deren Struktur bewußt wahrzunehmen. Dabei bestimmen sie unsere Wege, Handlungen und Denkweisen stärker, als wir selbst vielleicht zu zugeben bereit wären. Die Mächtigkeit mit der diese Strukturen auf uns einwirken, die Subtilität mit der sie dies tun und ihre scheinbare Selbstverständlichkeit läßt uns kaum noch daran denken, dass es sich um selbstgeschaffene Strukturen und Räume handelt. Wir Inszenieren diese Räume und bewegen uns gleichzeitig in ihnen. Der künstlerische Blick ermöglicht eine Rückbesinnung und Wiederbewußtmachung der Struktur als solcher. Auf den schmerzhaft scharfen Photographien von Daniel Marc Linder werden wir zu Beobachtern dieser von uns selbst geschaffenen Strukturen. Und wieder sind wir in Gefahr uns selbst zu belügen, als gäbe uns die Beobachtung die Herrschaft über das selbst geschaffene zurück. Eine weitere Illusion in der Illusion? Die Vernissage der neuen Bilder von Daniel Marc Linder (Architekt und Photograph) gab vielfältige Gelegenheiten zum Gedankenaustausch und spannenden neuen Einblicken. Die Ausstellung ist noch bis zum 01. November in den Räumen der MAB Montag bis Freitag von 08:30 - 17:00 Uhr geöffnet.

Tags: Blog  

Keine Antwort zu “Vernisage "Urban Nomad in New Babylon" von Daniel Marc Linder”

RSS Feed der Mediationsakademie Berlin Diese Seite drucken