Hier finden Sie
Aktuelles rund um die Mediationsakademie Berlin.

Unsere nächsten Ausbildungen in Wirtschaftsmediation:
Kurs auf Madeira beginnt am 07.11.2020
nächster Berlin-Kurs beginnt am 14.05.2020
Zusatzkurs Berlin beginnt am 28.05.2020

Suche nach: Mab News & Stories
Suchfilter zurücksetzen

26.04.2020

Die Krise bewältigen - mit mediativen Kompetenzen

Mediative Kompetenzen – ein wesentlicher Schlüssel um gut aus der Krise herauszukommen Wie uns 2020 überrascht hat Als wir alle Pläne für 2020 machten, hat wohl niemand geahnt, welche Bedeutung die Meldungen aus Wuhan haben würden, die uns im Dezember erreichten. Der Virus, der den Namen Krone trägt, regiert die Welt. Doch es zeichnet uns Menschen gerade aus, dass wir auf Herausforderungen und Problemen mit Ideen und innovativen Entwürfen reagieren können. Krisen wirken wir Beschleuniger Krisen wirken wir Beschleuniger – wie in einem Brennglas offenbaren sich Schwächen und Stärken, die vorher schon bestanden haben. Neue Probleme und Herausforderungen treffen auf existierenden Strukturen und Prozesse. Doch diese waren nie für solche Situationen und Umstände entwickelt worden. Und so banal es kling, ist es doch richtig: außergewöhnliche Herausforderungen erfordern  außergewöhnliche Lösungen und den Mut, neue Wege zu gehen. Womit wir schon beim Thema Mediation und mediative Kompetenzen sind. Denn genau das ist Mediation: neue Wege zu schaffen, wenn die bisherigen nicht mehr weiterführen. Dialogische Kompetenzen – wer sie sehen will, kann sie entdecken Die Mediation und die mit ihr zu verbindenden Kompetenzen ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

23.04.2020

In der Krise nah sein und unterstützen

Wir sind auch Digital für Sie da Wir erleben eine Zeitenwende. Auch wenn ich als Historiker immer misstrauisch werde, wenn zu früh zu solch großen Begriffen gegriffen wird. Wir werden die Zeit in die Epoche vor Corona und nach Corona einteilen. Die Auswirkungen auf alle Felder werden massiv sein, auch wenn wir die Konsequenzen jetzt noch nicht absehen oder einschätzen können. Es gehört gerade zum Charakteristikum eines komplexen Phänomens, dass es nicht berechenbar und vorhersehbar ist. Es hat uns bereits überrascht und wird uns weiter überraschen. Damit ist nicht die fast mathematische Ausbreitung gemeint, sondern vielmehr die Reaktionen von uns auf die Pandemie, unsere Ängste und Sorgen sowie die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen, die unser jetziges Handeln bereits hat und noch haben wird. Wie die MAB reagiert hat Wir bei der MAB haben früh und konsequent auf digitale Formate umgestellt. In unseren internationalen Projekten haben wir bereits vielfältige Erfahrungen mit Video-Konferenzen sammeln können. Doch jetzt führen wir auch Webinare, Workshops und Vorträge digital und virtuell durch. Das geht tatsächlich besser als gedacht – doch es bleiben eben Hilfsmittel, die den ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

09.05.2019

Genozide in Namibia - Dialog mit Betroffenen suchen - ein offener Brief an die Bundeskanzlerin

"Wann werden die Deutschen endlich mit den Ovahereros und Namas als Gleiche sprechen?" Die Frage von Maria, einer Vertreterin der Ovahereros, deren Urgroßeltern zu den Opfern des Genozides der Deutschen in der damaligen Kolonie "Deutsch-Südwestafrika" gehören wiegt schwer. Wir sind in Windhoek auf der ersten Konferenz, in der die Stimmen der Opfer des von deutschen 1904-1908 verübten Genozides an den einheimischen Stämmen erstmals öffentlich sprechen können und Gehör finden. 1904: Der erste Genozide des 20. Jahrhunderts - verübt von Deutschen 1904 befand sich die damalige Kolonie des Deutschen Kaiserreiches in einer nach wie vor fragilen, von vielen Kämpfen und Auseinandersetzungen geprägten Situation wieder. Die deutsche Kolonialmacht versuchte mit allen Mitteln die einheimische Bevölkerung für ihre Zwecke auszubeuten. Dies beinhalte Kooperationen, Druck und Gewalt. Als die Ovahereros dagegen rebellierten, wurde die kleine Schutztruppe der Deutschen davon überrascht. Mit all ihrer kolonialen Überheblichkeit hatte man der einheimischen Bevölkerung eine derartige Aktion nicht zugetraut. Umso fürchterlicher wurde die Reaktion, die der Wiederherstellung der eigenen Superiorität diente. Auf Befehl ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: human rights  mediation  wirtschaftsmediation  dr. thomas r. henschel  weinmar  anke weinmar  thomas r. henschel  ausbildung wirtschaftsmediation  wirtschaftsmediationsausbildung  

21.02.2019

Dialog-Forum in Myanmar

Dialog-Forum zusammen mit Goethe-Institut in Yangon Wer an Myanmar denkt, der hat exotische Bilder von goldenen Pagoden, buddhistischen Mönchen und Nonnen in ihren farbenfrohen Gewändern in Yangon vor Augen. Man denkt an die tausenden von Tempeln in Bagan, die golden im Sonnenaufgang leuchten oder die schwimmenden Gärten des Inle Sees. Sicher fällt einem auch die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ein, die Tochter des Generals, der noch vor der Unabhängigkeit Burmas ermordet wurde, und die jahrelang unter Hausarrest der Militärdiktatur stand. Im Zuge der Öffnung des Landes wurden Wahlen abgehalten und die Tochter wurde Chief Counselor und gilt im Westen als de-facto Regierungschefin. Wer etwas informierter ist, der denkt auch an einen der längsten Bürgerkriege in der Geschichte der Menschheit, der bis heute nicht befriedet ist und dessen Wurzeln weit in die koloniale Geschichte und davor zurückreichen.  Größte Humanitäre Katastrophe der Welt neben Syrien und dem Jemen Die Jahre der Öffnung sind vorbei und die letzten Monate brachten für Myanmar nur noch negative Schlagzeilen in der Weltpresse. Im Rakhine, dem westlichen Staat der Union von Myanmar werden wir Zeugen der größten humanitären ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

02.11.2018

Erbe- und Unternehmensnachfolge

Die Übergabe eines Unternehmens gehört mit zu den sensibelsten Bereichen in einem Unternehmerleben. Außerhalb des start-up Betriebes, in dem junge, dynamische Gründer mit bestechenden Geschäftsideen in erstaunlich kurzer Zeit enorm erfolgreiche Unternehmen aufbauen und dann verkaufen, existieren immer noch die sich durch große Stabilität und Zuverlässigkeit auszeichnenden familien- und inhabergeführten Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU).  Ein boomender Markt, der mehr fordert als nur Rechtsberatung Wenn hier dann der Unternehmensgründer in den Ruhestand geht, wird das Unternehmen an eine Nachfolgerin, einen Nachfolger übergeben. Ein Markt der geradezu boomt, da sich zur Zeit ein ganzer Generationswechsel vollzieht. Selbstverständlich gibt es hierbei eine Vielzahl von rechtlichen und steuerrechtlichen Vorschriften und Regeln zu beachten. Weshalb sich viele Unternehmer in diesen Fragen vertrauensvoll an ihren Steuerberater/ihre Steuerberaterin wenden. Doch ob eine Unternehmensnachfolge erfolgreich sein wird oder nicht, hängt noch von ganz anderen Faktoren ab. Hier spielen Rollenverständnis, Wahrnehmungen und Vorstellungen, Wünsche, Hoffnungen und Sorgen eine wesentliche Rolle. Mediatoren sind daher ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: dr. thomas r. henschel  wirtschaftsmediation  henschel  wirtschaftsmediationsausbildung  weinmar  anke weinmar  thomas r. henschel  mediation  

01.11.2018

Myanmar - Ein Land in der Selbstblockade

Wer an Myanmar denkt, der hat exotische Bilder von goldenen Pagoden, buddhistischen Mönchen und Nonnen in ihren farbenfrohen Gewändern in Yangon vor Augen. Man denkt an die tausenden von Tempeln in Bagan, die golden im Sonnenaufgang leuchten oder die schwimmenden Gärten des Inle Sees.  Sicher fällt einem auch die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ein, die Tochter des Generals, der noch vor der Unabhängigkeit Burmas ermordet wurde, und die jahrelang unter Hausarrest der Militärdiktatur stand. Im Zuge der Öffnung des Landes wurden Wahlen abgehalten und die Tochter wurde Chief Counselor und gilt im Westen als de-facto Regierungschefin. Wer etwas informierter ist, der denkt auch an einen der längsten Bürgerkriege in der Geschichte der Menschheit, der bis heute nicht befriedet ist und dessen Wurzeln weit in die koloniale Geschichte und davor zurückreichen. Größte Humanitäre Katastrophe der Welt neben Syrien und dem Jemen Die Jahre der Öffnung sind vorbei und die letzten Monate brachten für Myanmar nur noch negative Schlagzeilen in der Weltpresse. Im Rakhine, dem westlichen Staat der Union von Myanmar werden wir Zeugen der größten humanitären Katastrophe neben Syrien und dem Jemen. Hunderttausende von ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: myanmar  dr. thomas r. henschel  weinmar  anke weinmar  wirtschaftsmediation  mediation  human rights  menschenrechte  

01.11.2018

Mediation in Polen - Fachdialog

Es ist ein wunderschöner Spätsommertag in Warschau. Am Verfassungsgericht, direkt neben dem Denkmal zum Gedenken an den Warschauer Aufstand, hängt ein riesiges Plakat „konsytucja". Polen wehrt sich – wieder einmal. Es gilt, die eben nicht selbstverständlichen Grundrechte einer liberalen und offenen Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen.  Mediation für eine offene Gesellschaft Und es sind durchaus Perspektiven denkbar, aus denen der Einsatz für Mediation Teil dieser Verteidigung der offenen Gesellschaft ist. Ich bin jedenfalls dankbar für die Einladung des polnischen Arbeitgeberverbandes Lewiatan. Dieser unterhält ein eigenes Mediationszentrum. Man hat mich gebeten, nach Warschau zu kommen, um über den Stand und die Entwicklung der Mediation in Deutschland zu sprechen. Traditionell sind die Verbindungen zwischen deutschen und polnischen Mediatoren recht eng. Anfang der 00er Jahre haben wir von der MAB in Kooperation mit der Vereinigung polnischer Richter die ersten Wirtschaftsmediationsausbildungen für polnische Interessenten organisiert und durchgeführt. Heute werden die Ausbildungen in Polen in an renommierten polnischen Universitäten durchgeführt. Neben der deutsch-französischen Partnerschaft ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: mediation  wirtschaftsmediation  dr. thomas r. henschel  polen  mediationsgesetz  anke weinmar  weinmar  mediationsausbildung  ausbildung wirtschaftsmediation  

25.10.2018

Zukunft des Kaffees - Geht uns der Kaffee aus?

Kaffee ist ein Lifestile Acessoire geworden – präsentiert wie ein Luxusartikel, zelebriert und es leistet einen großen Beitrag zum Genuss. Gerade die Deutschen sind bereit, viel Geld für ihren Lieblingskaffee auszugebenKaffee ist aber auch ein Rohstoff – in harter Arbeit aus der Natur gewonnen, oft unter elenden BedingungenKaffee ist auch ein Handelsprodukt, dessen Wert erst durch die Verarbeitung gesteigert wirdEs gibt in einem so komplexen Sektor wie dem des Kaffees zahlreiche Herausforderungen. Sie anzupacken und zu meistern erfordert gemeinsame Anstrengungen, die kooperativ und abgestimmt die beste Wirkung erzielen können. Um das zu erreichen, müssen die Akteure miteinander sprechen. Wie Hannah Arendt es formulierte: Die Wahrheit liegt im Dialog! Dieser Dialog wird bereits geführt. Er braucht aber immer wieder Räume und Gelegenheiten zur Fortführung Brot für die Welt und Misereor hatten diese Woche zu einer Fachtagung geladen. Denn obwohl der Kaffeesektor wie kein anderer mit Nachhaltigkeit und Zertifizierung verbunden wird, hat sich die Situation von Millionen von Kleinbauern verschlechtert. Die Preise für Rohkaffee sind zeitweise unter die Produktionskosten gefallen.  Die Themen sind vielfältig:Es ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: dr. thomas r. henschel  henschel  wirtschaftsmediation  human rights  social rights  soziale rechte  internationale mediation  anke weinmar  weinmar  thomas henschel  moderation  konferenzen  kaffee  Blog  

RSS Feed der Mediationsakademie Berlin Diese Seite drucken