Hier finden Sie
Aktuelles rund um die Mediationsakademie Berlin.

Unsere nächsten Ausbildungen in Wirtschaftsmediation:
Kurs auf Madeira beginnt am 09.11.2019
nächster Berlin-Kurs beginnt am 26.03.2020

03.09.2016

ZMediatAusbV: Was die Ausbildungsverordnung bedeutet

Die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) führt den "zertifizierten Mediator" ein und regelt verbindlich, wie dieser erlangt werden kann, was zur Ausbildung gehört, wie die Bescheinigung auszustellen ist und was man tun muss, um auf Dauer "zertifizierter Mediator" bleiben zu können. Die Verordnung tritt zum 01. September 2017 in Kraft. Davor darf sich niemand "zertifizierter Mediator" nennen. Wir haben uns die Verordnung einmal genauer angeschaut und die wesentlichen Regelungen und Konsequenzen in einem kurzem Dokument zusammen gefasst, das wir als Download gerne zur Verfügung stellen. Die Verordnung übernimmt den Ausbildungsstandard, den die MAB seit vielen Jahren mit geprägt hat. Insofern erfüllt unsere Ausbildung die Anforderungen der Verordnung. Die Verordnung schreibt vor, dass jeder "zertifizierter Mediator" Einzelsupervisionen in Anspruch nehmen muss. Diejenigen, die bei uns die Ausbildung gemacht und mindestens eine Einzelsupervision im Anschluss an eine als Mediator oder Co-Mediator durchgeführter Mediation gemacht haben, erfüllen damit alle Voraussetzungen, um sich ab dem 01.09.2017 "zertifizierter ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

31.08.2016

Endlich: Die Ausbildungsverordnung Mediation des BMJ ist da

Mit der Verabschiedung des MediationsG hat der Gesetzgeber das Bundesministerium für Justiz ermächtigt, eine Ausbildungsverordnung zu erlassen, die regeln soll, wie die Ausbildung zum zertifizierten Mediator zu gestalten ist. Diese Verordnung ist jetzt - über 2 Jahre nach dem das MediationsG in Kraft getreten ist - erlassen worden. Unsere erste Wahrnehmung ist: dass die Verordnung das wiedergibt, was wir in unseren Ausbildungen bereits seit 15 Jahren leisten. Neben der Spezifizierung von Inhalten und Umfang regelt die Verordnung auch die Voraussetzungen für das Führen der Bezeichnung "Zertifizierter Mediator" und klärt, welche praktischen Mediationserfahrungen, Fortbildungen und Supervisionen dafür erforderlich sind. Wir freuen uns sehr über die Verordnung, denn sie schafft den nötigen Rahmen für eine qualitativ hochwertige Ausbildung, die wir für unbedingt erforderlich halten. Mediation is eine anspruchsvolle und fordernde Tätigkeit und jeder Beitrag zur Professionalisierung ist uns daher willkommen. Wer die Verordnung selbst lesen möchte, hier gehts zur Verordnung. Ausbildungsverordnung weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

10.06.2016

Mediation in der Praxis

Wie geht es nach der Kernausbildung "Wirtschaftsmediation" weiter? Diese Frage stellen sich viele, die Wirtschaftsmediator geworden sind. Wenn es richtig ist, dass Mediation eine Kompetenz ist, die wie jede Fähigkeit, Praxis benötigt, dann sind Mediationsfälle die beste Art, sich als Mediator weiter zu entwickeln. Und gerade die ersten Fälle führen dazu, dass neue Fragen auftauchen. Supervision und Vertiefungskurse sind dann genau das Richtige, um die Chancen der Mediation optimal zu nutzen. Vertiefungskurse widmen sich speziellen Themen der Mediation. Zentral ist dabei nicht nur das weitere Üben und Reflektieren von Mediationsfällen, sondern vor allem auch die Fallanalyse. Worum wird in der Mediation gerungen? Wie kann das gegenseitige Verstehen gefördert werden? Was hindert die Medianden daran, eine für alle Beteiligten gut Regelung zu finden? In den Vertiefungskursen widmen sich Mediatoren diesen Fragen. Vertiefungen in der Systemtheorie wie auch Fragen, die die Logik kooperativen Handelns besser verständlich machen, gehören daher zu den zentralen Inhalten.  Je praxisnaher diese Fragen anhand von realen Fällen und Erfahrungen dargestellt werden, desto größer ist die Wirkung auf die Qualität der ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

10.06.2016

Kreativität für Wirtschaftsmediatoren

Ein plötzlicher Gedankenblitz, ein genialer Einfall - solche oder ähnliche Vorstellungen haben viele, die an Kreativität denken. Künstler sind kreativ, denn sie schaffen noch nie da gewesenes - eine noch nie gehörte Melodie, eine neue Perspektive durch ein neues Gemälde oder eine Installation, ein neuer Gedanke, der unseren Blick auf die Welt zu verändern vermag. Solchermaßen auf das Podest gestellt, erfährt Kreativität oft dann auch eine entsprechende Reaktion, die zwischen Bewunderung und Abwehr pendelt. Das jeder Mensch kreativ ist, und zwar jedesmal, wenn er ein Problem mit einer neuen Lösung löst, ist den meisten Menschen nicht bewußt. Auch ist den meisten nicht bekannt, das über 90% aller Erfindungen Weiterentwicklung sind. Sie beruhen auf bereits bestehendem Wissen, bauen darauf auf, indem es weiter entwickelt wird, bzw. Wissen aus unterschiedlichen Gebieten überraschend zu einer neuen Lösung zusammen geführt wird. Kreativität kann genial sein, im Sinne eines plötzlichen Einfalls - in der Regel ist Kreativität jedoch das Ergebnis von hoher Expertise und Erfahrung gepaart mit der Notwendigkeit, ein bestehendes Problem lösen zu müssen. In der Mediation spielt Kreativität daher eine zentrale Rolle. Mediation ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

09.06.2016

Persönlichkeit und Selbstreflektion für Mediatoren auf Madeira

Mediatoren kommen aus den verschiedensten Herkunftsberufen. Mediatoren sind Führungskräfte in allen Sektoren der Wirtschaft, sie sind als Anwälte oder Steuerberater oder selbständige Berater tätig. Mediation ist für sie eine wesentliche Erweiterung ihrer Kompetenzen. Dabei geht es um sehr viel mehr, als einen Methodenkoffer oder eine Struktur zum Umgang mit Konflikten. Die Qualität eines Mediators lebt vor allem von der Persönlichkeit des Mediators.  Einmal im Jahr bieten wir daher unser Spezialseminar "Persönlichkeit - Selbstreflektion - Entwicklung" an. Die Forschungsergebnisse der letzten Jahrzehnte im Bereich der Kognitions- und Verhaltensforschung erlauben uns heute mit Methoden zu arbeiten, die eine gezielte Stärkung der Präferenzen und Kompetenzen ermöglichen. Damit schaffen wir die Voraussetzung zur Entwicklung einer umfassenden Beraterpersönlichkeit, die sich flexibel in den unterschiedlichsten Anforderungsprofilen kompetent bewegen kann.  Um die intensive Arbeit zu ermöglichen arbeiten wir hier nur mit einer kleinen Gruppe von maximal 6 Teilnehmenden und 2 Trainern. Dies ermöglicht uns auf die individuellen Bedürfnisse aller eingehen zu können, so dass jeder Teilnehmer seine Stärken ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

02.05.2016

Kernausbildung Madeira: Erfolgreicher Kursabschluss 2016

Unsere Wirtschaftsmediationsausbildung auf der Blumeninsel Madeira gehört mit zu den absoluten Highlights des Jahres. Auch in diesem Jahr war der Kurs wieder komplett ausgebucht. Zu den Teilnehmern gehörten CEOs, Geschäftsführer, Berater aus der Internationalen Entwicklungszusammenarbeit, Führungskräfte, Anwälte und Steuerberater. Die Vielfalt der Teilnehmer wird von allen als wunderbare Bereicherung wahrgenommen. Während alle das Thema Mediation in der Wirtschaft vereint, profitieren alle von den unterschiedlichen Erfahrungen und beruflichen Hintergründen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sich für eine solche Ausbildung auf eine Insel zu begeben hat den Vorteil, dass man sich - fern vom heimischen Geschäft - einmal vollständig auf das neue Thema konzentrieren kann. Die Intensität der Ausbildung gewinnt dadurch enorm.  Am Ende der zweiwöchigen Ausbildung haben wir uns als Ausbilder sehr gefreut, mit allen Teilnehmern den erfolgreichen Abschluss mit einem rauschenden Fest hoch über dem Atlantik zu feiern.  Anke Weinmar und Dr. Thomas R. Henschel, die die Ausbildungen der MAB gemeinsam leiten, laden jeden der Interesse hat ganz herzlich ein, beim nächsten Mal dabei zu sein. Noch sind Plätze frei für ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

17.03.2016

Aufruf für ein offenes, freies und solidarisches Europa

Wir Mediatoren arbeiten tagtäglich mit Differenzen und erleben, wie aus vielfältigen Perspektiven und der konstruktiven Auseinandersetzung mit Problemen und Konflikten, wertschöpfende Lösungen geschaffen werden können. Wir können daher nicht hinnehmen, dass in unserer Gesellschaft immer lauter diejenigen werden, die gegen Unterschiede, Vielfalt und Andersartigkeit Stimmung machen. Die offene Gesellschaft braucht nicht nur die Auseinandersetzung mit anderen Meinungen, sie braucht auch die Haltung und den Widerstand derjenigen, die für die Werte der offenen Gesellschaft stehen.  Daher haben wir, eine Gruppe von Mediatoren aus unterschiedlichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen einen Aufruf formuliert, indem wir Position für ein offenes, solidarisches und freies Europa beziehen. Bitte leiten Sie den Aufruf weiter und zeigen Sie damit, dass die Mitte der Gesellschaft eine Stimme hat, die die Errungenschaften von Freiheit, Solidarität und Gleicher Teilhabe verteidigt. Überlassen wir nicht denjenigen die öffentliche Arena, die glauben, dass man sich in einer globalisierten und Interdependenten Welt einigeln und abgrenzen kann. Stehen wir gemeinsam auf für Humanismus und dafür, dass Entscheidungen ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

29.12.2015

Die offene Gesellschaft braucht Mediation

Karl Popper hat sich im Angesichts des Terrors und der anti-humanistischen Bedrohung durch den Nationalsozialismus intensiv mit der Frage nach dem Sinn der Geschichte beschäftigt. Was für einen Sinn soll eine Geschichte haben, in der Massenmörder, Kriminelle, fanatische Rassisten und Diktatoren das Sagen haben? Seine Antwort war klar und eindeutig: Die Weltgeschichte hat keinen Sinn, kein Ziel - die Geschichte läuft nicht automatisch auf eine gute Zukunft hinaus, sondern wir alle stehen in der Verantwortung, für diese gute Zukunft Sorge zu tragen. Für den kürzlich verstorbenen Helmut Schmidt war Popper damit einer der wenigen Denker, die er zeitlebens schätzte. Für Popper ist die Geschichte die Auseinandersetzung, um die offene Gesellschaft gewesen. Seiner Meinung nach hatte sich die Menschheit nicht vom Trauma des Verlustes der Stammesgemeinschaft erholt. Und wann immer die Moderne die Menschen überfordert, erleben Bewegungen einen Aufschwung, die den Traum von der verlorengegangene Einheit und Vollkommenheit weiter träumen wollen. Während die einen also den Weg zurück zu einer idealisierten Vergangenheit suchten, in der alles besser war, ohne Einflüsse von außen und ohne Fremde, meinten andere, der Weg in die ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: Blog  

RSS Feed der Mediationsakademie Berlin Diese Seite drucken