Hier finden Sie
Aktuelles rund um die Mediationsakademie Berlin.

Unsere nächsten Ausbildungen in Wirtschaftsmediation:
Kurs auf Madeira beginnt am 07.11.2020
nächster Berlin-Kurs beginnt am 14.05.2020
Zusatzkurs Berlin beginnt am 28.05.2020

Suche nach: ausbildung wirtschaftsmediation
Suchfilter zurücksetzen

09.05.2019

Genozide in Namibia - Dialog mit Betroffenen suchen - ein offener Brief an die Bundeskanzlerin

"Wann werden die Deutschen endlich mit den Ovahereros und Namas als Gleiche sprechen?" Die Frage von Maria, einer Vertreterin der Ovahereros, deren Urgroßeltern zu den Opfern des Genozides der Deutschen in der damaligen Kolonie "Deutsch-Südwestafrika" gehören wiegt schwer. Wir sind in Windhoek auf der ersten Konferenz, in der die Stimmen der Opfer des von deutschen 1904-1908 verübten Genozides an den einheimischen Stämmen erstmals öffentlich sprechen können und Gehör finden. 1904: Der erste Genozide des 20. Jahrhunderts - verübt von Deutschen 1904 befand sich die damalige Kolonie des Deutschen Kaiserreiches in einer nach wie vor fragilen, von vielen Kämpfen und Auseinandersetzungen geprägten Situation wieder. Die deutsche Kolonialmacht versuchte mit allen Mitteln die einheimische Bevölkerung für ihre Zwecke auszubeuten. Dies beinhalte Kooperationen, Druck und Gewalt. Als die Ovahereros dagegen rebellierten, wurde die kleine Schutztruppe der Deutschen davon überrascht. Mit all ihrer kolonialen Überheblichkeit hatte man der einheimischen Bevölkerung eine derartige Aktion nicht zugetraut. Umso fürchterlicher wurde die Reaktion, die der Wiederherstellung der eigenen Superiorität diente. Auf Befehl ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: human rights  mediation  wirtschaftsmediation  dr. thomas r. henschel  weinmar  anke weinmar  thomas r. henschel  ausbildung wirtschaftsmediation  wirtschaftsmediationsausbildung  

01.11.2018

Mediation in Polen - Fachdialog

Es ist ein wunderschöner Spätsommertag in Warschau. Am Verfassungsgericht, direkt neben dem Denkmal zum Gedenken an den Warschauer Aufstand, hängt ein riesiges Plakat „konsytucja". Polen wehrt sich – wieder einmal. Es gilt, die eben nicht selbstverständlichen Grundrechte einer liberalen und offenen Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen.  Mediation für eine offene Gesellschaft Und es sind durchaus Perspektiven denkbar, aus denen der Einsatz für Mediation Teil dieser Verteidigung der offenen Gesellschaft ist. Ich bin jedenfalls dankbar für die Einladung des polnischen Arbeitgeberverbandes Lewiatan. Dieser unterhält ein eigenes Mediationszentrum. Man hat mich gebeten, nach Warschau zu kommen, um über den Stand und die Entwicklung der Mediation in Deutschland zu sprechen. Traditionell sind die Verbindungen zwischen deutschen und polnischen Mediatoren recht eng. Anfang der 00er Jahre haben wir von der MAB in Kooperation mit der Vereinigung polnischer Richter die ersten Wirtschaftsmediationsausbildungen für polnische Interessenten organisiert und durchgeführt. Heute werden die Ausbildungen in Polen in an renommierten polnischen Universitäten durchgeführt. Neben der deutsch-französischen Partnerschaft ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: mediation  wirtschaftsmediation  dr. thomas r. henschel  polen  mediationsgesetz  anke weinmar  weinmar  mediationsausbildung  ausbildung wirtschaftsmediation  

29.09.2018

Let them eat money - Uraufführung im Deutschen Theater von Andres Veiel und Jutta Doberstein

Die Katastrophe ist eingetreten Die EU ist auseinandergebrochen, der Euro existiert nicht mehr. Das erst vor wenigen Jahren eingeführte Grundeinkommen – wertlos. Die Privilegierten leben auf künstlichen Inseln im Mittelmeer, der Nord- und der Ostsee, die von einer Privatfirma verwaltet werden und keiner staatlichen Kontrolle mehr unterliegen. Auf dem Kontinent herrscht das Elend und eine terroristische Gruppe „Let them eat money“ entführt diejenigen, die sie für die Verantwortlichen der Krise hält. Gleichzeitig läuft ein Untersuchungsverfahren, das herausfinden will, wie es soweit kommen konnte, und das von einer Maschine geführt wird. Andres Veiel entführt uns in seinem neuen Stück „Let them eat money“ in diese Dystrophie. Das Stück ist das Ergebnis eines langen Prozesses, mit mehreren Konferenzen, Workshops und Diskussionen mit Bankern, Wissenschaftlern, Experten und über 200 mitdiskutierenden Zuschauern. Wohl selten hat sich ein Künstler derart intensiv mit der Materie Wirtschaft, Politik, Digitalisierung und Staat auseinandergesetzt. Das dort gewonnene Wissen haben er und seine Mitstreiter verdichtet und in Facetten aufgeschlagen mit dem Ziel, es mit den Mitteln der Kunst zu verarbeiten. Das führt zu einem ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: andres veil  dr. thomas r. henschel  henschel  wirtschaftsmediation  theater  ausbildung wirtschaftsmediation  anke weinmar  

08.04.2018

Puigdemont fordert Mediation - Muss Europa eingreifen?

Charles Puigdemont ist unter Auflagen aus der Haft entlassen worden und hält sich jetzt hier in Berlin auf. Seine spektakuläre Verhaftung und der bisherige Verlauf des Gerichtsverfahrens haben das Thema Katalonien wieder auf die Tagesordnung der europäischen Politik gehoben. Der Konflikt ist komplex und wird seit Jahrzehnten zwischen Barcelona und Madrid ausgefochten. Im Kern geht es um Autonomie und Verbundenheit. Wie autonom kann eine Region sein, die Teil eines Nationalstaates ist? Durch den Konflikt und die Art und Weise wie die Konfliktführer in den letzten Jahren agiert haben, mussten immer radikalere Positionen eingenommen werden. Längst geht es nicht mehr um Autonomie, sondern um die vollständige Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien. Ein Vorgang, der viele in Europa mit Sorge erfüllt. Katalonien ist nicht die einzige Region in Europa, die Probleme mit ihrer Zentralregierung hat. Viele befürchten, dass mit Katalonien ein Präzedenzfall geschaffen werden könnte, der eine enorme desintegrative Wirkung in Europa hätte. In dieser Situation hat sich die EU und haben sich die anderen Staaten in Europa versucht so gut es geht raus zu halten. Am einfachsten konnte man das mit Argumenten es handle sich um eine ... weiter

Abgelegt in: Ausbildung Mediation / Mab News & Stories
Tags: mediation  dr. thomas r. henschel  henschel  weinmar  ausbildung wirtschaftsmediation  internationale konflikte  

RSS Feed der Mediationsakademie Berlin Diese Seite drucken