MAB hat AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mediationsakademie Berlin

Komplexität: Verstehen und erfolgreich managen

Die Welt ist voller Überraschungen und nicht nur andere Menschen agieren für uns überraschend, oft genug sind wir...weiter

ZMediatAusbV: Was die Ausbildungsverordnung bedeutet

Die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) führt den...weiter

Endlich: Die Ausbildungsverordnung Mediation des BMJ ist da

Mit der Verabschiedung des MediationsG hat der Gesetzgeber das Bundesministerium für Justiz ermächtigt, eine...weiter

Mediation in der Praxis

Wie geht es nach der Kernausbildung "Wirtschaftsmediation" weiter? Diese Frage stellen sich viele, die...weiter

Kreativität für Wirtschaftsmediatoren

Ein plötzlicher Gedankenblitz, ein genialer Einfall - solche oder ähnliche Vorstellungen haben viele, die an...weiter

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der MAB

Für alle Dienstleistungen und Wirtschaftsbeziehungen gelten unsere AGBs, die Sie hier einsehen und lesen können.

1. Vertragspartner
Vertragspartner für Schulungen, Trainings, Workshops und Seminare ist, wenn nicht anders angegeben, die Mediationsakademie Berlin ( MAB ).  

2. Zahlungsvereinbarung:
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges bis Erreichung der max. Teilnehmerzahl berücksichtigt. Mit der Zusendung der Anmeldebestätigung erfolgt auch die Zusendung der ersten Teilrechnung, die sofort und ohne jeglichen Abzug zu begleichen ist. Nur vor Seminarbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Seminarteilnahme. Die Zahlungsmodalitäten für den Berlinkurs sind wie folgt: Bei der Anmeldung wird die Seminargebühr für das erste Modul in Rechnung gestellt. Danach erhalten die Teilnehmer jeweils ca. 2 Wochen vor dem nächsten Modul die Rechnung für dieses Modul. Beim Toskana und La Gomerakurs sind die Zahlungsmodalitäten wie folgt: Bei der Anmeldung wird eine Anzahlung in Höhe von EUR 500.- zur Zahlung fällig. ca. 4 Wochen vor der jeweiligen Seminarwoche erhalten die Teilnehmer die Teilrechnung für diese Woche. Nach Absprache sind andere Zahlungsmodalitäten, z.B. Einmalzahlung, möglich. Bitte überweisen Sie immer erst nach Eingang der Rechnung auf das dort angegebene Geschäftskonto und überweisen Sie bitte immer nur den auf der Rechnung angegebenen Betrag.

3. Leistungen:
Im Seminarpreis sind, soweit nicht anders vereinbart, folgende Leistungen enthalten:

  • Moderation
  • Vermittlung der in der Ausschreibung angegebenen Seminarinhalte
  • Tagungsort und Seminarräume
  • Tagungs- und Seminartechnik
  • seminarbegleitende Unterlagen
  • Pausengetränke und Snacks (biologisch, soweit möglich)

4. Teilnehmerzahl:
Die Seminare werden ab 4 Teilnehmenden durchgeführt. Die maximale Teilnehmerzahl pro Kurs liegt bei 16 Teilnehmenden. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlass. Die Kurszeiten können der jeweiligen Ausschreibung und der Homepage entnommen werden.

5. Seminarunterlagen
Kursunterlagen werden urheberrechtlich geschützt ausgegeben und sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch uns, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet und bedeuten eine Urheberrechtsverletzung.

6. Stornierung:
Bei Stornierung Ihrerseits, die spätestens bis 30 Tage vor Seminarbeginn bei uns schriftlich eintrifft, berechnen wir 25% der Seminargebühr. Bei Absagen, die uns vom 29 Tag bis spätestens 7 Tage vor Kursbeginn erreichen, müssen wir den vollen Seminarpreis in Rechnung stellen. Es steht dem absagenden Teilnehmenden frei, eine Ersatzperson zu benennen, wenn dies sinnvoll ist. Bei Umbuchungen auf ein anderes Datum oder einen anderen Kurs berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- €. Bei Absagen nach dem 7. Tag vor Seminarbeginn berechnen wir die volle Teilnahmegebühr. Umbuchung und Stornierung bedürfen in jedem Fall der Schriftform und erhalten rechtliche Gültigkeit erst durch unsere Rückbestätigung. Umbuchung auf einen Ersatzteilnehmer ist jederzeit kostenlos möglich (außer in der Wirtschaftsmediationsausbildung (Grund- und Aufbauausbildung): hier ist die Belegung des entsprechenden Moduls in einem anderen Kurs nach Rücksprache mit uns möglich).

7. Ausfall der Veranstaltung:
Sollten wir die Veranstaltung aus wichtigen Gründen absagen müssen, so besteht Anspruch auf volle Rückerstattung der Teilnahmegebühr. Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.

8. Haftung:
Bei Ausfall eines Seminars durch Krankheit des Dozenten, bei zu geringer Teilnehmerzahl sowie von uns nicht zu vertretenden Ausfällen oder höherer Gewalt besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Für Gegenstände die in die Workshops und Schulungsveranstaltungen mitgenommen werden oder für sonstige unmittelbare Schäden und Kosten inklusive Verdienstausfall, entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, Datenverlust, Reisekosten, Folge- und Vermögensschäden jeder Art übernehmen wir keinerlei Haftung. Die MAB tritt nicht als Reiseveranstalter auf.

9 Schlussbestimmungen:
Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

10. Mediationsklausel
Sollten Differenzen, Unstimmigkeiten oder Auseinandersetzungen aus dem Vertragsverhältnis zwischen MAB und Dritten entstehen, vereinbaren die Parteien bereits jetzt, diese zunächst durch gemeinsame Verhandlungen einer einvernehmlichen Lösung zuzuführen. Vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung ist auf alle Fälle der Versuch einer einvernehmlichen Lösungsfindung auch im Wege der Mediation zu begehen.

Berlin, 1. Januar 2016
Mediationsakademie Berlin

RSS Feed der Mediationsakademie Berlin Diese Seite drucken